Menü
Tanzen Allgemein 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Privattanzlehrer...
Autor: Porkubine (84.113.245.---)
Datum: 10. April 2006 21:04



>hallöchen...

>ICh heisse Kathi bin 18 Jahre alt und war früher 9 jahre Jazzdance Tanzen..
>Ich würde jetzt gern wieder anfangen zu´tanzen aber ganz was anderes..
>Und jetzt zu meiner Frage...
>Hat irgendwer eine Ahung ob es möglich ist so alla Dancingstars Privattanzleher
>zu bekommen???
>Ich habe erst 1 Dacingstarsfolge gesehen und es begeistert mich nciht wirklich
>aber das tanzen begeistert mich deswegen hoff ich das mir da wer weiterhelfen
>kann!!Danke..!!

lg, kathi!


Re: Privattanzlehrer...
Autor: Friedrich (Moderator)
Datum: 10. April 2006 21:48

Hallo Kathi,

warum tanzt Du nicht in der Tanzschule? Warum gerade ein privater Tanzlehrer? Was ist der vorteil für Dich?

Re: Privattanzlehrer...
Autor: (213.47.165.---)
Datum: 11. April 2006 06:23

Es gibt viele Vorteile eines Privatunterrichtes, zB. schnelleres individuelles Erlernen der gewünschten Tanzart, etc. Auch eine Tanzschule ist nicht immer das Allheilmittel, besonders wenn man etwas Besonderes haben will.

Re: Privattanzlehrer...
Autor: porkubine (84.113.245.---)
Datum: 11. April 2006 09:43



>Der Vorteil für mich ist, dass man individueller tanzen kann. Eben so schnell
>oder langsamn wie man will und auch so lang man will. Es ist finde ich einfach >lockerer....Ausserdem finde ich es viel spannender mit dem erlernten Tanz eine
>art Choreographie einzustudieren passend zu einem ausgewählen Lied...=)

lg, kathi

Re: Privattanzlehrer...
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 11. April 2006 11:41

Dann würdest du wohl eher in einen Tanzsportclub passen dort kannst du einzelstuden nehmen und die trainer bringen dir halt dann das bei was du gern hättest
mfg

Re: Privattanzlehrer...
Autor: tajor (84.114.160.---)
Datum: 11. April 2006 15:14

Nun ich habe Privatunterricht genossen mit verschiedenen Choreografien für Solo-Tanz. Ich war mehr als zufrieden und immer wieder frische ich meine Kenntnisse auf. Die Chemie muss halt stimmen, das ist die einzige Voraussetzung. Wer Interesse hat, der kann mir ja schreiben und kann ja bei der Vermittlung helfen.

Re: Privattanzlehrer...
Autor: porkubine (84.113.245.---)
Datum: 11. April 2006 19:01


>Ja würde mich wirklich sehr interessieren wie du zu dem Einzelunterricht
>gekommen bist, wie das so abgelaufen ist wo du ihn gehabt hast und vorallem
>wieviel es gekostet hat!

lg, kathi=)

Re: Privattanzlehrer...
Autor: jkhneuber (84.147.97.---)
Datum: 11. April 2006 20:55

Hallo Kathi,

Stadart-Latein besteht zu einem sehr großen Teil aus Technik. Die Show, die du einstudierst ist nur das Sahnehäubchen, die aber ohne wirklich gute Grundlagen nicht funktionieren. Sie funktionieren ja auch bei den Dancingstars nicht wirklich. Das sieht man spätestens dann, wenn mal wirkliche Turniertänzer nebenher tanzen sieht. Es wird viel getrickst, so ist in der Regel die Geschwindigkeit zB. des Chachas nicht die volle Turniergeschwindigkeit. Und das hat auch einen Grund: Ohne die Technik funktioniert es nicht richtig und du wirst die nicht auf 6 Wochen lernen können, denn die ist so umfassend, schlimmer ist es eigntlich nur noch beim Ballett (könnt ich mir vorstellen).

Wenn du wirklich gut werden willst, bleibt dir nichts anderes übrig als wirklich mit den Basics anzufangen. Die lernst du aber am Besten (und am billigsten) in einer Gruppe. Idealerweise in einem Tanzsportclub in einer Beginnersgruppe (ist auch zum empfehlen, wenn du anderes bereits tanzt, oder auch wenn du vorher in einer Tanzschule getanzt hast, denn das Meiste, das man da gelernt hat bringt einen nicht weiter). Allerdings sollte es keine Tanzkreis-Gruppe sein, sondern schon eine, die auch Turniertanz zum Endziel hat, damit du saubere Technik von Anfang an lernst. Dann kommt es darauf an, wie diszipliniert du das umsetzt und trainierst. Je mehr du das was in der Stunde gemacht wurde auch frei trainierst, desto schneller wirst du besser.

Privatstunden empfehlen sich eigentlich erst wenn du in jedem Tanz eine gewisse Menge an Figuren hast. Denn nur dann wird auch deutlich wo deine Defizite liegen. Auf die kann dann in einer Privatstunde eingegangen werden. Danach gehst du wieder ins freie Training und versuchst das umzusetzen (ohne Trainer). Die meisten Turniertänzer nehmen nicht mehr als eine oder 2 Privatstunden in der Woche, denn du bekommst in der Regel soviel Infos, dass du den Rest der Woche brauchst um das umzusetzen.

Wenn es schneller gehen soll empfiehlt es sich am Anfang einfach in mehrere Gruppen zu gehen. So habe ich das auch gemacht. so arbeitest du in der ersten an Chacha, in der zweiten am Lawa und in der dritten an Jive. Und glaub mir, das was du in diesen 3 Gruppen mitbekommst, dafür brauchst du dann einiges an Training, das auch wirklich einzutrainieren. Daher kann ich dir am Anfang keine Privatstunden empfehlen, außer du willst wirklich dein Geld rauswerfen.

Wenn du mit deinen Trainern dann redest und ihnen sagst, können die dir auch empfehlen, wie du schneller vorwärts kommst und wann für dich Privatstunden richtig sind. Aber am Anfang empfehle ich dir wirklich eine Gruppenstunde, das ist Info genug wenn du ne gute hast (wie gesagt, keine Tanzschulgruppe)

Re: Privattanzlehrer...
Autor: (213.47.165.---)
Datum: 12. April 2006 09:32

jkhneuber - ganz kann ich dir nicht recht geben. das was du beschreibst kenne ich auch und verlangt einen hohen zeiteinsatz und das zu ganz bestimmten zeiten. die individulaität der zeiteinteilung ist da nicht gegeben. ebenso ist auch ein club nicht kostenlos bzw. zumindest bis auf wenige ausnahmen. ich selbst unterrichte schon seit jahren und bin sehr positiv für beides eingestellt. alles hat seine vor- und nachteile. abwägen muss das die person selbst - der vorteil den habe ich schon oben beschrieben, zusätzlich ist jedoch noch dass man beim einzelunterricht die jeweiligen eigenheiten der person besser in den griff bekommt was eindeutig in der gruppe viel schwerer zu erreichen ist und oftmals in frust ausartet - nachteil ist vielleicht die kostenintensivere variante, jedoch auch im verhältnis nicht viel höher als die vielen unsinnigen versuche in vielleicht mehreren clubs und tanzschulkursen. die chemie muss stimmen und man muss wissen was man will. mit erfahrenen tanzpädagogen ist in einzelstunden ein zumindest klarer weg individuell herausarbeitbar, der dann nicht u. umständen in einen frust ausartet.
porkubine - verlass dich auf dein gefühl und entscheide aus dem bauch heraus, denn nur du kennst dich am besten.

Re: Privattanzlehrer...
Autor: jkhneuber (84.147.93.---)
Datum: 12. April 2006 19:07

Ich rede ja wirklich vom Anfang, wo es darum geht die ganz grundlegende Technik kennen zu lernen. Wenn du mal die Grundtechnik einigermaßen drin hast bringt es natürlich nix mehr in mehreren Clubs zu sein und dies und das mehrfach zu machen. Mittlerweile konzentriere auch ich mich zwar immer noch auf Gruppenstunden, allerdings halt bei nur noch einer Trainierin, die auch immer gut auf die einzelnen Personen eingeht.

Dazu sind natürlich Einzelstunden wichtig als Ergänzung. Aber die ersten Figurenfolgen sogar bis zu den ersten Turnieren müssen nicht unbedingt in Einzelstunden eintrainiert werden. Auch Basic-Technik, Bounce im Samba, Heben und Senken im Standard kann in den Grundzügen sehr gut im Gruppentraining eintrainiert werden.

Und es ist schon ein Unterschied, ob ich 17/18 EUR für 1 Monat mit ca 3 Stunden Gruppentraining wöchentlich (je nach Verein), also 12 - 15 Stunden zahl oder das gleiche oder ein wenig weniger für eine Gruppenstunde (wenn man den Preis durch 2 teilt). Denke schon dass das mehr bringt. Daher halte ich am Anfang die Gruppenstunden für die bessere Wahl sind. Wenn jemand ein Problem hat, dann wird das ein guter Trainer auch in einer Gruppenstunde sehen und korrigieren, oder ihn zur Seite nehmen und zu einer Einzelstunde raten (wenn er weiß, das derjenige es schnell lernen will) und die müssen natürlich sein, aber nicht ausschließlich.

Was man aber auf jeden Fall betonen will: ich rede nicht von Tanzschulkursen, wie man sie allgemein antrifft. Da könnte ich mich der Meinung von dir Matwie auch anschließen. Ich rede von Gruppenstunden bei Tanzsporttrainern die ihr Handwerk verstehen und nicht von Übungsleitern, die selbst die Technik nicht können, oder Tanzlehrern die Ihre Zeit damit verbringen Tänzern mit 2 linken Beinen den Walzergrundschritt einzutrichtern. Ich rede also von solchen Pädagogen wie du sie ansprichst, die früher erfolgreich Turnier getanzt haben und vielleicht den B oder gar A Schein haben und jetzt regelmäßig Tänzer ins Turniergeschehen bringen.

Was ich nicht dazu geschrieben habe, was das was ich mein vielleicht verständlicher macht: Ich bin schon der Meinung, dass man eine Stammtrainerin braucht, die einen formt. Die auch sagt, wenn man intensiveres Training in einem Bereich über eine Privatstunde braucht.

Aber wie gesagt, die Grundlagen bekommt man billiger als in einer Einzelstunde. Aber nur wenn man nicht in irgend eine Tanzschule geht, oder zu irgend einem der sich Tanzlehrer oder Trainer schimpft, in Wahrheit keine Ahnung hat. Insofern sind wir wahrscheinlich einer Meinung.

Re: Privattanzlehrer...
Autor: tajor (84.114.160.---)
Datum: 15. April 2006 18:19

porkubine - nun eines kann ich dir beantworten pro einheit habe ich 20,- gezahlt, wobei das fast immer durchwegs volle 70 minuten waren - wir haben von grund auf angefangen und es war gut so, dass ich noch sehr wenig erfahrung gehabt habe - am anfang nur technik aber immer rücksicht auf meine person und meinen gemütszustand - der zufall hat mich zum für mich richtigen trainer geführt - habe mir jedenfalls einige angesehen und bei den meisten hatte ich das gefühl des finanziellen ausnehmens und meist haben sie auch nicht das talent des vermittelns sondern sagen dir immer wieder wie toll sie waren oder sind - aussehen alleine genügt also nicht - wichtig es muss die chemie zwischen dir und dem trainer stimmen, dann hast du deinen größten persönlichen erfolg - wenn du willst und du mir deine mail schreibst mit angabe einer telefonnummer, werde ich dir diesen weitervermitteln zu einer guten beratung. LG
jkneuhuiber kann ich auch verstehen, denn in vielen dingen dürfte er etwas von der materie verstehen - jedoch kann ich nicht behaupten, dass mit den club es besser ist - ich habe zwar weniger bezahlt nur den erfolg eines monats hatte ich in 2 einheiten, da ja der trainer nur fü mich dar war und ich nicht immer der peinlichkeit der blicke der anderen ausgesetzt war, wenn ich nicht so ganz mitkam.


Re: Privattanzlehrer...
Autor: jkhneuber (84.147.82.---)
Datum: 15. April 2006 23:21

Hi Tajor,woher kommt der Trainer, die 20 EUR dürften relativ günstig sein, oder? Würd mich allgemein mal so interessieren, was so gezahlt wird für Privatstunden.

Re: Privattanzlehrer...
Autor: Ragval (149.148.228.---)
Datum: 25. Oktober 2009 13:46


@Tajor
Meine Freundin und ich komen aus Wien und wollen gerne gemeinsam Tanzen lernen.
Sie selbst ist wohl nichtmehr ganz der frischling, hat doch schon etwas Tanzerfahrung..Tanzkurse standard bis Bronze...ich selbst allerdings war eher der am Tisch sitzer bei meinem bisher einzigen Ball *schmunzelt*
Man darf mich also gerne als anfänger bezeichnen..

So, zurück zum Thema...
Wir wünschen uns einen Privatlehrer der vlcht einmal pro Woche 70 min mit uns verbringen kann/möchte und uns (mir) erstmal die ersten Schritte des Standart Tanzes beibringen kann.

Eine Tanzschule kommt eher nicht für uns in frage, aus verschiedenen gründen..
Wir wünschen uns eine/einen lockeren Tanzlehrer der uns geduldig in die Welt der Rythmischen Bewegungen zu verschiedensten Melodischen Klängen einführt, und das zu möglichst günstigen Preisen.

Da du von 20 euro gesprochen hast und bisher eher die preise von ca 100 euro im Raum standen wären wir sehr interressiert an einer weitervermittlung deines trainers..
Hoffe wir sind hier nicht ganz im falschen Threat gelandet als Anfänger *lächel*
naja, ein versuch kostet nichts...freuen uns über alle mölichen Antworten und Vorschläge ...

Re: Privattanzlehrer...
Autor: eli (93.111.65.---)
Datum: 02. November 2009 18:20

vielleicht versucht ihr einmal beim iwsk, da wird es angeboten ausschließlich für privat von privat und kostengünstig. ich hab mal recherchiert für euch - rein so zum spass


Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at