Menü
Salsa 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Gästin (212.152.135.---)
Datum: 26. Mai 2006 13:02

aus aktuellem anlaß stelle ich hiermit die kompetenz so mancher salsa-lehrer in frage! denn diese gehen offentsichtlich, weder auf schrittgröße, führung, timing noch rhythmus ein. da die meisten salsa-lehrer latein- oder südamerikaner sind, gehen sie wahrscheinlich davon aus, daß sie dies nicht lehren müssen, weil es für sie 'normal' ist, dieses von haus aus zu können!

die schrittgröße so mancher 'salseros' (besonders der rückwärts-schritt) ist so extrem groß, daß ich mich frage was sich dieser mensch dabei denkt?? ist er etwa alleine auf der tanzfläche?

die führung ist auch bei den meisten ein graus, weil sie, ungeachtet der achse ihrer partnerin, einfach wild darauf los 'reißen'. die bedauernswerte salsera (mit verlegenheitsgrinser) 'eiert' als boje nach gleichgewicht ringend durch die gegend und kolidiert - im schlimmsten fall - mit einem anderen pärchen ;-((

timing bei der führung und rhythmus ist auch so eine sache. es tut mir wirklich oft weh, wenn ich gerade in einer pause den 'tänzern' zuschaue. die meisten tanzen so 'als ob ihnen die musik nicht stört'!! die führung findet ohne jedes timing statt - in irgendeinem taktschlag der da gerade daherkommt...

das komische daran: viele figuren werden absolviert, aber das wichtigste wie oben beschrieben fehlt den meisten!! rhythmus, timing u.s.w. ist für einen mitteleuropäer leider keine selbstverständlichkeit - aber das wissen auch nur ihresgleichen. da frage ich mich tatsächlich ob ein latino-lehrer wirklich der weisheit letzter schluß ist für einen mitteleuropäer?!

ich weiß aus erfahrung, daß die meisten schüler auf ein latino-aussehen bei ihrem lehrer großen wert legen! für mich vollkommen unverständlich, weil die wenigsten wirklich kompetent sind und ihnen das vermitteln was hundert mal wichtiger wäre als x-fache figuren: die hohe kunst der führung (wo steht die frau, wo ist ihre achse), das timing und der rhythmus (wann führe ich, wann gebe ich den impuls?) und nicht zuletzt die schrittgröße (etwas philosophisch betrachtet: MEIN spaß darf NICHT auf kosten anderer geschehen, denn ich bin nicht alleine auf der tanzfläche). übrigens: bei kleinen schritten spürtst du den rhythmus der salsa viel intensiver, weil du mehr mit den becken arbeiten mußt ;-)) außerdem: das 'spielen' mit der musik, ist ein flirt mit derselbigen!

sehr oft beobachtet: ein pärchen 'tanzt' ganz hektisch ihr reportoiere herunter ohne notiz von der musik zu nehmen (was für ein fauxpas, bei den vielen highlights, breaks u.s.w.) und schon nach ca. 15 min. ist die 'luft draußen'. keine kondition mehr, keine lust, keiner schaut bewundernd (?), langeweile breitet sich aus...sie hören auf! auch das wäre die aufgabe eines salsa-lehrers: höre auf die musik, mach' was draus!!

lg



Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Kyu (62.99.211.---)
Datum: 26. Mai 2006 15:55

hi ich würde gerne wissen wo du so viel schlechte erfahrung gemacht hast.
alle salsalehrer die ich kenne (ganze 8 stücke an der zahl) (weiß schon sind nicht soo viele) legen viel wert auf den richtigen takt und betonung sowie den guten schritt.
auch teilen sie uns (den schülern) immer wieder mit "weniger ist oft mehr" - das soll bedeuten, daß ein paar oder ein salsatänzer (u. tänzerin) oft viel besser wirkt und besser tanzt, wenn es/sie/er nur wenige und einfache figuren tanzt, diese dafür wirklich gut sitzen.

sicher es gibt immer welche die müssen sich beweisen und glauben sie wirken gut wenn sie in 2 minuten 43 verschiedene figuren runterreissen und damit alle auf der fläche stöhren - noch dazu sieht das selten gut aus.

die meisten tänzerischen personen die ich kenne wirken aber gerade durch ihre "einfachern" aber sehr gut geführten figuren viel besser, noch dazu sieht man in ihrer körpersprache die freude am salsatanzen viel besser.

lg

kyu

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Friedrich (Moderator)
Datum: 26. Mai 2006 20:25

>>das wichtigste wie oben beschrieben fehlt den meisten!! rhythmus, timing u.s.w.

Da gebe ich Dir recht!
Es ist schwer für Anfänger, es dauert sehr lange, bis man das kann! Bis man den Rhythmus trifft. Aber bis dahin sollte man nur ganz wenige Figuren lehren. Bei den ganzen Salsa-Workshops dreht es sich immer nur um eines:

Figuren, Figuren, Figuren!

Das ist Schwachsinn! Salsa kann man mit Grundschritt und 3-5 kleineren Figuren stundenlang ohne nennenswerter Pause durchtanzen und es wird einem nicht fad, wenn man die Musik hört, die Musik spürt.

Beim Tanzen dieser tausenden von Figuren achtet ja niemand mehr auf die Musik und den Rhythmus. Hauptsache man kann zeigen, wie viel Figuren man kann. Das ist so blöd ...

Salsa wird zuerstört durch dieses Angeber-Gehabe. Viel besser wäre es, mehr Figuren erst dann zu lernen, wenn man jahrelange Praxis im guten Salsa-Tanzen hat und nicht bereits beim ersten Workshop.

Schade, schade, diese gute Musik und diese gute Stimmung so zu verunstalten mit tausenden Figuren, die eigentlich bei Salsa wenig verloren haben.


Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Hine (83.65.18.---)
Datum: 27. Mai 2006 15:02

Der Salsa-Lehrer bei dem ich gerade einen Kurs besuche legt viel Wert auf die Schrittgr��e und deren Ausrichtung - und nat�rlich auch auf den Rhythmus und den Stil. Er unterrichtet die Figuren zwar manchmal etwas schnell, aber ansonsten sehr gut. Auf alle F�lle geht er auf unsere Probleme sehr gut ein - und da st�rt es auch nicht, dass er aus Lateinamerika kommt. Im Gegenteil: so kann er das Salsa-Gef�hl sehr gut vermitteln. Und technisch ist er auf alle F�lle absolut spitze!
(und er geht auch speziell auf die F�hrung und das sich F�hren lassen ein: wie kann der Herr die Dame so f�hren, dass es keine Kollisionen gibt und (meiner Meinung nach genauso wichtig) wie l�sst sich die Dame f�hren, so dass der Herr Kollisionen vermeiden kann)

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: guabitas (84.73.161.---)
Datum: 03. Juni 2006 12:06


Oh ja, ich gebe Dir auch recht. Was den Tänzern hier am meisten Fehlt ist "fuego y pasion" das zum Salsa gehört. Oft werden nur Figuren aneinander gehängt, das sieht zwar (manchmal) gut aus, aber das "Gewisse Etwas" fehlt vielen hier einfach. Manchmal habe ich das Gefühl, die "Figur-Figur-Figur"-Tänzer können den Grundschritt gar nicht wirklich...

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: (213.47.165.---)
Datum: 03. Juni 2006 18:17

nun, das ist so eine sache - für den einen ja, für den anderen nein - jedem kann man es nicht recht machen. jedoch bin ich der meinung, dass alleine figuren lernen nicht das tanzen ausmacht, ausser bei denen die nur zeigen wollen wieviele figuren und wie gut sie es können um ein wenig anzugeben. wer die musik nicht spürt und sich von ihr inspieren lässt und sich der musik hingibt, der hat eh schon verloren. gerade diese tänze erfordernmehr als nur typisch europäisches tanzen, denn da steckt u.a. auch erotik dahinter und das ist ja bei uns ein verpöntes wort oder es wird manchmal falsch ausgelegt. ich unterrichte seit vielen jahren diese tänze, noch zu einem zeitpunkt wo das in wien zb noch lange nicht populär war, jedoch versuche ich immer den sopagat zwischen den kulturen underen unterschiede zu meistern. und es funktioniert hervorragend, vorausgesetzt man kann wirklich einmal seine eigene grenzen überschreiten.

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: cubalibre (88.64.136.---)
Datum: 06. Februar 2007 14:40

Dein Beitrag ist völlig richtig.Leider liegt es auch daran,daß die betreffenden Schüler leider nicht die Geduld und das Verständnis dafür aufbringen,daß eben doch in den ersten Stunden der Rhythmus gelernt werden muß,wissen wo die 1 ist und vor allem KÖRPERARBEIT!!!Als Mitteleuropäer kann man eben häufig nicht nur hinschauen und nachmachen,sondern es gibt Bewegungsabläufe,die erst mal mit viel Geduld eintrainiert werden müßten,es automatisiert sich dann von allein.Die meisten Schüler denken,daß sie von Anfang an zusammentanzen,und das ist bei Salsa unmöglich,da dann alles was zum Charme dieses Tanzes gehört auf der Strecke bleibt.LG Petra Cuba Libre Kn

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: (213.185.172.---)
Datum: 08. Februar 2007 14:20

cuba libre hallo schreib mir mal, würde mich freuen mit dir einmal einen persönlichen kommunikationsaustausch zu führen. yo espero quizas en februar en la bodega manchega. yo ago alla curso en salsa, bachata, merengue, cumbia por austriacas y austriacos y por mes una fiesta de la noche. saludos

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Kate (80.108.18.---)
Datum: 13. März 2007 23:54

Hi !

Diese We ende vom 16.-17.März kriegst ein super Salsa LehrerInnen KOMPETENT winking smiley
Die Aniurka Balanzo aus Kuba kommt extra von Paris und wird ein Salsa WS machen und so günstig. Echt
Stufe 1 vom 13:30 bis 15:00 am Sa & So für 25 euro oder
Stufe 2 vom 15:15 bis 17:45 am Sa. & So. für 25 euro
Preisgruppe ab 6 Leute : 22 euro für Sa. & So./Stufe

Ort: Studio Dance-Arts (1030, Rennweg 79)

Zeit und Lust auf eine Kompetent lehrerInnen. Komm einfach winking smiley
Beste Grüße.
Kate.

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Gerd (84.57.206.---)
Datum: 08. April 2007 16:54

Ich möchte der Threaderöffnerin "Gästin" zustimmen. Auch ich habe sehr, sehr viel Lehrgeld gezahlt, und meide jetzt Kurse/Events welche diese Abzocker veranstalten. Aber, es ist eben der Nachteil, daß sich jeder Salsa-Tanzlehrer nennen kann, ohne daß er eine Ausbildung hat, dies methodisch, didaktisch gut rüberzubringen.
Umgekehrt, wär mit einer ADTV-Normierung von Salsa, die Salsa tot(genauso wie jetzt Standard/Latein tot ist), und würde sich nicht weiterentwickeln.
Deshalb muß man damit wohl leben.

Was ich persönlich ferner feststellte ist folgendes - und da liegt es nicht am Lehrer, sondern an uns Mitteleuropäer. Ich lerne immer wieder ne wunderhübsche Dame kennen, welche Discofox, Standard/Latein tanzt, und die bittet mich ihr Salsa beizubringen. Kaum hat sie einmal einen einzigen Grundschritt halbwegs richtig nachgemacht, fordert sie von mir eine Vielfalt von Figuren, welche ich eigentlich nur Führen kann, indem ich alle vier viertel Takte energisch durchführe, oder reisse. Ladystyling bringt sie nicht ein. Eigentlich ist dies gar keine Salsa was wir tanzen. Sondern Discofoxsalsa nenn ich dies abwertend. Die Dame tanzt nicht selbständig, schmückt es nicht mit sexy Ladystyling aus. Ich bin nicht das was ich sein sollte: Der Rahmen für das Bild. Das Bild einer sexy Frau, welche sich darstellt. Dass weltbekannte Salsalehrer die Unterrichtsstunde mit Schrittschule beginnen und beenden wird dickschädelig von diesen möchtegern Salseras ignoriert. Obwohl ich wiederholt darauf hinweise. Diese Damen übertragen nur den Bewegungsablauf ihrer Tanzart auf Salsa, und dies ist dann sowas von beschissen........

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: (80.109.24.---)
Datum: 09. April 2007 11:16

Hallo Gerd, du hast richtig bemerkt, viele Personen wollen sofort Grundschritt lernen - danach viele Figuren - und ....... das Problem ist, sie können den Grundschritt nicht und konzentrieren sich daher nur auf diesen. Wie soll dann ein Gefühl für Figuren entstehen, weiters für ein harmonisches Tanzen, etc... Das Übel ist, das wir in unseren Tanzschulen des Gesellschaftstanzes eigentlich verbildet werden, anstatt einer Lehranstalt befinden wir uns in einer mit Leistung verbunden Prüfungsanstalt und eines gehobenen materialistischen Denkens. Klar, wenn ich einen Grundkurs mit 6 Stunden anbiete mit vieleln Paaren, dann eine Prüfung als Anreiz setze für den näöchstne Kurs, natürlich wieder mit 6 Stunden zu € ? dann verdiene ich doch ganz gut. Daher ist eine persönbliche Vermittlung eher schwer. Trotzdem gibt es gute Lehrer (was natürlich nur subjektiv aufgenommen werden kann) denen es nicht nur ums Geld geht. Jedoch, was nichts kostet ist auch nichts wert - so die landesübliche Meinung. Ich dage nur dazu, das ist auch eine Erfahrung die man machen muss - also los zahlt, zahlt und zahlt. Ich bin froh, dass es noch andere Einrichtungen gibt, die vermitteln ohne die Leute abzuzocken. Übrigens Tanzen hat etwas mit Leidenschaft zu tun und nicht mit einem zielorientierten Aufriss. LG


Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: rapunzel (80.121.24.---)
Datum: 09. April 2007 11:54

Hi, auch hier mein bescheidener Senf dazu.

Grundsätzlich sollt uns Europäern bewußt sein-werden, daß wir den nahezu natürlichen Bewegungsablauf der "Lationos" nun einmal nicht haben. Dies auch nur mit Mühe zu erlernen ist; und da happerts. Viel leichter ist es da doch die vielen erlernden Figuren, "Styles", runterzudreschen, zu zeigen was "Mann" drauf hat.
Der Tanz sieht auch dann auch entsprechend aus. Gehör, Takt, Musikinterpretation, was ist das ??? Google + Wiki.. weis es. Die "Figuren" werden abgegangen, wie auch in anderen Tänzen, leichtes Po-wackeln. Super, das war´s. Die Reife für den nächsten Level ist schon gegeben,...

So wie in den konventionellen Tanzschuhlen wird auch hier großteils nur abgezockt, mit Figuren geworben. Kunde kommt und zahlt. Warum wohl soviele Styles, Levels,...und täglich einer dazu !!!

Viel "Lehrer" können, bzw. wollen garnicht ihr Können rüberbringen. Wichtiger ist, daß übers ganze Jahr "mit Kursen" so manchel Lokal, und nicht nur dieses, gefüllt wird.

vg+alles walzer, rap

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: rpt (213.185.170.---)
Datum: 17. April 2007 22:04

also dem Gerd kann ich überhaupt nicht zustimmen, das mit dem ständigen Lady-styling und mit den Shines gilt nur für absolute Profis die mindestens 3x die Woche tanzen gehen. Ich kenne vom Sehen her fast alle guten Salsatänzer,die sich so in der Wiener Salsaszene bewegen aber Shines und Lady-styling schaut nur bei ganz wenigen gut aus. Wenn man nicht eine jahrelange tänzerische Vorbildung hat, sollte man es lassen, bei den meisten schaut es nur peinlich und lächerlich aus. Selbst bei internationalen kongressen ist es so: vorne bewegt sich ein Super-Tänzer(in) mit traumhaften Body-Movements und dahinter mühen sich die Schüler ab und bei den meisten könnte man auf der Stelle loslachen, so seltsam machen sie die Bewegungen des Tanzlehrers nach.

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Gästin (213.162.66.---)
Datum: 18. April 2007 17:51

wow...tolle meinungen und standpunkte werden hier vertreten!

das problem warum bei vielen salsa eher peinlich als schön aussieht, liegt vor allem darin begründet, weil in unserer schnelllebigen gesellschaft einfach die zeit der echten gefühle nicht mehr gegeben ist. gewollt ist was "in" ist und wenn das gerade salsa ist...na dann mach' ma' halt' an salsa-kurs! möglichst viele figuren 'haben wollen' und schon g'hörn ma' dazua!

wirklich kompetente lehrer üben mit anfängern den grundschritt samt Takt bis ihnen schlecht wird, weil sich dann der spreu vom weizen ohnehin trennt: will sagen, "wer nach 4 stunden grundschritt die schnauze voll hat, der ist für karibische tänze nicht gemacht und sucht von alleine das weite!" die restlichen schüler haben immerhin eine reale chance nach 1-2 jahren als salseros die szene zu bereichern.

die sogenannten "lady-stylings-kurse" sind für mich die 'unkurse' überhaupt und bringen rein gar nix. eine frau die nicht in der lage ist ihre weiblichkeit tänzerisch darzustellen, wird das auch nicht anhand von künstlich erworbenen bewegungsabläufen lernen. sie sollte erst mal lernen sich harmonisch im fluss der musik zu bewegen. eine frau die das drauf hat braucht so einen "styling"-kurs nicht, weil bei ihr JEDE bewegung sinnlich und sexy wirkt. ich denke, dass Gerd das auch so gemeint hat: eine selbstbewußte frau die sich ihrer weiblichkeit voll bewußt ist, diese auch einzusetzen weiß und mit ihren geschmeidigen bewegungen die salsa-rhythmen taktsicher/souverän umsetzt.

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Tropical Swing (62.47.222.---)
Datum: 09. Juli 2007 14:41

Hallo liebe Diskussionsrunde,

ich habe mich eben erst in diesem Forum angemeldet.Das Thema bzgl. der Unterrichtsqualität bestimmter Salsalehrer scheint doch sehr viel Gesprächsstoff zu liefern.
Leider muss ich einigen Aussaagen beipflichten, das es nicht viele ausgebildete Lehrer in diesem Bereich gibt, die garnicht "lehren" können....
Aber das gilt nicht für alle, und ich denke die Zeit bringt es mit sich, wer sich durch seine Qualität durchsetzt.
Schlußendlich sind es doch die Schüler, die zeigen, ob man in der besagten Schule gut unterrichtet wird oder nicht :-)
Und bzgl. des sog. LadiesStyling: ich denke diese Art Kurs bietet einen geeigneten Rahmen den Schülerinen Technik und Basiswissen bei zu bringen. Unabhängig, ob es sich um Salsa oder Jazzdance handelt. Dieses Körperbewusstsein hilft wiederum den Teilnehmern sich eben im Salsa bewusster zu bewegen und den Körper einzusetzen. Wenn es diese Möglichkeit nicht gibt, dann tanzen tatsächlich nur diejenigen, die selbstbewusst sind und sich sicher fühlen entsprechend schön. Und alle anderen bleiben auf der Strecke.
:-)

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: luftpiratin (87.160.158.---)
Datum: 21. Juli 2007 16:42

Wohne in Berlin und kenne leider auch dieses Phänomen der inkompetenten Salsa"lehrer".
Manche machen dies nur nebenbei neben ihrem Studium oder anderen Job und fühlen sich durch ihre Latinoherkunft (was auch manche Tanzschulen so zu sehen scheinen) voll authorisiert, nun anderen Leuten was beibringen zu können.

Besonders sinnlos und ärgerlich finde ich Kurse, in die man "jederzeit einsteigen" kann und niemand auf demselben Stand ist. Das bringt natürlich dem Veranstalter/Lehrer/der Schule mehr Geld !!! Was aber dazu führt, daß man als halbwegs Fortgeschrittener sich entweder mit absoluten Anfängern abquälen muß, die einem permanent auf die Füße treten. (Warum soll ich dafür Geld bezahlen?)
Oder man wird von, von sich selbst überzeugten "Experten", die eiskalt und ohne jedes Gefühl für die Musik oder den Takt ihre Figuren abrattern, völlig orientierungslos auf der Tanzfläche herumgewirbelt.
Der Tanzlehrer steht dabei (wie ich es vor Jahren in der "Naunynritze" erlebt habe) in einer Ecke herum und schwatzt mit Girlies, die ihm voller Bewunderung an den Lippen hängen.
Genausogut könnte man in jeden Salsaschuppen gehen und alleine tanzen, da lernt man dann genau so wenig.
Und ärgert sich nicht über das viele Geld, das man für den "Kurs" ausgegeben hat.

Gibt es in Berlin empfehlenswerte Kurse/Schulen? Bin zu ernüchtert, um selber eine Odyssee durch die Schulen zu veranstalten.

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Salsa23 (80.108.244.---)
Datum: 11. August 2007 20:45

hallo
viele interessante und wahre aussagen zum heißen salsa-lehrer-thema.
als schüler muß man sich einfach bewußt sein bzw. werden, daß körperbeherrschung und schöne hüftbewegungen nicht in ein paar kursen erlernt werden können, insbesondere wenn diese kurse auf paartanz aufgebaut sind und eben figuren im vordergrund des unterrichts stehen. und wenn jemand prinzipiell das feuer in sich nicht spüren kann beim salsa, da kann dann der tanzlehrer auch nix dafür. ich bin prinzipiell auch der meinung, daß schöne bewegungen, ein gutes musikgefühl und v.a. freude am tanzen im vordergrund sein sollten - spektakuläre figuren als showelement sind super, wenn man alles andere auch beherrscht.
auch mitteleuropäer können lernen, sich gut zu bewegen - aber wie gesagt, da gehört viel training dazu - das weiß ich aus eigener erfahrung. auch finde ich es gut, neben einem paartanz-salsa-kurs noch andere trainingsstunden zu nehmen, wo man alleine, ohne tanzpartner, in der gruppe verschiedene bewegungsabläufe übt bzw. erlernt. denn zuerst muss jeder alleine "gut" tanzen können - erst dann besteht die chance, daß man auch als paar gut tanzen kann ... natürlich auch muß dann die chemie auch noch stimmen ...LG Martina (wien)

Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Tanzegerne (213.182.238.---)
Datum: 12. September 2007 20:59

genau so ist es !!

100 pro sogar, ohne wen und aber.....

gibt doch noch damen was vom tanzen ahnung haben...


ich komme mir oft vor, als wäre ich unter freistilringer, auf der tanzfläche !!



gratulation




Re: Salsa-Lehrer - kompetent??
Autor: Tony (80.219.241.---)
Datum: 28. September 2007 00:03

Absolut cool.....

Die Damen sollte es nur sagen wenn sie sich nicht wohl fühlen, denn ohne sie wären wir Männer nur Luft auf der Tanzfläche......;-)


Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at