Menü
Ist Tanzen zeitgemäß? 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: klaus (194.138.12.---)
Datum: 29. November 2006 14:05

der Tanz sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Wer ohne Tanz lebt, weiis nicht wie arm er ist.

Richtig oder falsch ?!?


Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: Friedrich (Moderator)
Datum: 29. November 2006 14:12

Richtig.

Aber manchmal hat man lange keine Zeit zum Tanzen, was ist dann? Ist man dann arm?

Tanzt Du viel?

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: klaus (194.138.12.---)
Datum: 29. November 2006 14:21

Also ich denke, dass ich immer dann Zeit zum Tanzen habe wenn ich will; und zwar immer. Sind wir uns mal ehrlich, was man will, das erreicht man auch .

Und meiner Meinung nach, belebt mich "das tanzen" und dient auch als Glücksgenerator.


Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: Friedrich (Moderator)
Datum: 29. November 2006 14:45

Ja, grundsätzlich schon.
Aber mit Familie ist das wohl nicht immer erreichbar, oder? Lässt Du alle zuhause und gehst einfach weg tanzen?

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: klaus (194.138.12.---)
Datum: 29. November 2006 14:48

naja hast schon recht, immer geht nicht.

aber immer öfter !!
natürlich muss der partner mitmachen, wo ein wille da ein weg

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: slowlie (81.10.167.---)
Datum: 29. November 2006 18:01

Tja, funktioniert aber meist nur, wenn man einen fixen Tanzpartner hat - sofern du "schönes Tanzen" (Standard, Latein) meist. Bist du alleine, hast schon Probleme.
slowlie

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: klaus (194.138.12.---)
Datum: 30. November 2006 10:58

ich tanze mit einer schwester und finde es toll !

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: fundancing (89.104.9.---)
Datum: 02. Januar 2007 23:49

tanzen ist bewegung zur musik, welche bewegung ist schöner ?
tanzen fördert die konzentration, vor allem wenn man damit anfängt, da muss man sich sehr konzentrieren um alle figuren zu beherrschen! doch wenn mans mal kann ist es pures vergnügen!

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: hexy (217.231.170.---)
Datum: 15. März 2010 00:27

Auch ich bin der Meinung, dass Tanzen ein Teil unseres Lebens sein sollte.

Ich tanze seit ca. 1988 (mit Ausnahme von ca. 3 Jahren, da ich gesundheitlich und Umschulungs-technisch pausieren musste).
Aber gerade das Tanzen bringt m.E. so viel für Körper und Geist, dass es kein Mensch versäumen sollte. Egal, in welchem Alter ... egal, mit welcher körperlicher Verfassung ...
Tanzen bringt Fitness, Koordination, Bewegung, soziale Kontakte und vieles mehr!

lg, hexy

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: clarawien (188.23.64.---)
Datum: 28. April 2010 15:19

Ich unterstreiche das wirklich, da ich dadurch zu einem ganz neuen Lebensgefühl gekommen bin.
Tanzen besteht aber nicht nur aus dem Tanzschultanzen, das sollte aber dazu gesagt werden.

Das Leben ist purer Genuß, man muss es nur auch erkennen und leben können!

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: Sternchen (92.225.83.---)
Datum: 01. September 2010 12:33

Tanzen ist toll! Man macht Sport in der Gruppe und darf sich zu Musik bewegen! Man trainiert in der Regel den ganzen Körper aber auch das Gehirn. Für mich ist es der perfekte Sport!

Was die Zeit angeht: Klar ist es schwer Familie und Hobby/Sport unter einen Hut zu kriegen. Doch es ist auch wichtig, dass jeder Partner einer Beziehung eigenen Beschäftigungen nachgehen darf! Wenn man es zusammen macht, dann ist es umso besser, aber auch allein sollte kein Problem sein!

Ich finde es ist hilfreich, wenn man einen festen Termin hat, an dem man Tanzen geht! So kann sich der Partner darauf einstellen und sich gegebenenfalls etwas anderes für diese Zeit vornehmen!

Tanzen sollte zum Leben dazu gehören!!!!


Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: tanzfreak (87.185.197.---)
Datum: 09. September 2011 15:03

Ja, wenn jemand das kann und das entspannend findet, dann auf jeden Fall. Man kann dadruch gut abschalten und nicht an die alltäglichen Probleme denken.

Tanzlokale / Tanzveranstaltunge fehlen !!! -- Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: PeterS. (84.112.160.---)
Datum: 12. September 2011 22:12

Meiner Meinung nach scheitert das Tanzen (Ppaartanz/Gesellschafttstanz) nicht nur daran ob man eine/n Tanzpartner/in hat, sondern (zumindest in Wien und Umgebung) vor allem daran, dass es keine Tanzlokale mit passender Musik und großer Tanzfläche gibt, die jede Woche wenigstens einen Gesellschaftstanzabend anbieten ...
In der Tanzpartner.at-Rubrik "Tanz-Locatins" gibt es z.B. auch nicht einenmal einen Eintrag/Tipp beim Thema "Location (Restaurant mit Saal ca. 300qm) in Wien gesucht für BallRoomDancing-ErlebnisEvents"
Das ist denke ich das Hauptßproblem ...
Außer ein paar Pensionistentanzveranstaltungen (5 Uhr Tee) gibt es in Wien und Umgebung nichts -
zumindest nichts Brauchbares ... Schade ...
LG PeterS.

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: sabriina (188.23.38.---)
Datum: 06. November 2011 15:01

an alle hip hop/breakdance Begeisterten:

Wir suchen ganz dringend noch Leute für unsere tanz crew in wien

zw. 16-24j.

bei interesse einfach melden unter sabihint@aon.at

lg
sabrina

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: maria1190 (80.109.24.---)
Datum: 23. November 2011 07:11

Nicht zu vergessen, dass in vielen Kulturen bis heute der Tanz ein kultureller Ausdruck der Gesellschaft ist. In manchen Regionen konnte man nur durch Tanz das ausdrücken was einem so berührte.

Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: DeSilva (31.18.160.---)
Datum: 24. November 2011 00:56

Mir liegt da gerade eine Statistik aus Deutschland vor - vermutlich wird es in Österreich nicht so anders sein, allerdings gibt es selbst in Deutschland einen deutlichen Unterschied zwischen den alten und neuen Bundesländern..

[www.dosb.de]

So, worum geht's?
Von den 80 Mio Bundesdeutschen sind 27 Mio in einem Sportverein, also über 30%! Allerdings geht ein nicht unerheblicher Teil da auf das Konto von Kindern und Jugendlichen und der "Supporter" in Fußballclubs :-)

Tanzsportmäßig sind 200 Tausend (=0,25%) organisiert, also eine lächerlich geringe Anzahl - es gibt bedeutend mehr Golfer oder Tischtennisspieler.

Ich kenne keine offizielle Zahlen, aber auf Basis der Umsatzzahlen von Tanzschulen (1,6 Mld Euro) kann man grob abschätzen, dass die aktive Tanzschulszene etwa 10x so groß ist; der größte Teil des Umsatzes wird mit "Einmalteilnehmern" A- und F- Kurs gemach, die später nicht mehr in Erscheinung treten...

Also nicht beschweren, dass die "Gesellschaft" da nicht wirklich Notiz von nimmt :-)

Dass es mehr gute Golfplätze als gute Tanzlocations gibt liegt einfach daran, dass es mehr Golfer gibt, die insbesondere bereit und in der Lage sind, in ihr Hobby zu investieren.


Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: DeSilva (31.18.160.---)
Datum: 29. November 2011 04:56

DeSilva schrieb:
-------------------------------------------------------
> .... auf Basis der Umsatzzahlen von Tanzschulen (1,6 Mld Euro)


Oha, schön wär's :-) Da habe ich meine eigenen Aufzeichnungen nicht mehr lesen können (1.600 Tanzschulen in D) :-(
In 2008 hatten die mal gerade 210 Mio Euro Umsatz!
Die Abschätzung (2 Mio Teilnehmer/Jahr) war o.k.


Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: tanzschuh (85.178.186.---)
Datum: 30. November 2011 09:34

DeSilva schrieb:
-------------------------------------------------------
> Dass es mehr gute Golfplätze als gute
> Tanzlocations gibt liegt einfach daran, dass es
> mehr Golfer gibt, die insbesondere bereit und in
> der Lage sind, in ihr Hobby zu investieren.
>
>


Das ist irgendwie echt traurig.. Nur weil Golf so ein Sport der Reichen ist, die alle 'ne ganz gute Geldanlage haben und sich das leisten können. Aber so ist das Leben nunmal =)


Re: Tanzen sollte ein Teil unseres Lebens sein.
Autor: DeSilva (31.18.160.---)
Datum: 30. November 2011 21:18

Golf ist in erster Linie auch ein "Sport der Älteren" :-)

Wie groß der Bedarf nach Tanzgelegenheiten wirklich ist, merkt man ja wohl erst, wenn man sie schafft. Aber selbstredend muss sich das für die Veranstalter in irgendeiner Weise auch lohnen...

Beispielsweise sieht die Hamburger Tanzszene so aus:
ca 4.000 Mitglieder in einem Tanzsportverein, nach Faustformel damit ca 400 Turnier(Leistungs)SportlerInnen. Nach meiner anderen (etwas fragwürdigen) Faustformel etwa 40.000 Personen, die gelegentlich durch weiterführende Tanzschulkurse ziehen.

So, wie sieht das "auf der Piste" aus? Wir haben mehrere gut besuchte Standard/Latein Veranstaltungen (Mi./Fr./Sa./monatlich) mit guter Musik und guten Räumlichkeiten. Wenn ich das mal an meinem geistigen Auge vorbeiziehen lasse, dann trifft man da etwa 500 Personen pro Woche. Wir haben außerdem eine sehr aktive Salsa und Tango Argentino Szene, die ich auf die gleiche Zahl schätze.

"Ü30" und ähnliche Discofox-Veranstaltungen bringen noch mal 1000 pro Woche.
Seltene größere "Bälle" ändern an diesen (mittleren) Zahl kaum etwas.

Also 2.000 Menschen amüsieren sich pro Woche in der 1,7 Millionenstadt Hamburg ernsthaft tänzerisch.

Wenn es einen wirklich größeren Bedarf gäbe, dann wären die Veranstaltungen ja voller. Kritik gibt es eher an: Wochentag ("alles immer gleichzeitig am Freitag"), Musik ("zu modern", "zu langweilig", "zu schnell", "zu langsam"), oder an der Lage ("keine Parkplätze", "zu weit draußen") :-)



Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at